Die Schätze des OfS

Maic ist Mitglied in unserem Oldtimerverein und Profi-Fotograf. Spezialisiert auf das Fotografieren von Oldtimern hat er bereits zahllose schöne Fahrzeuge vor der Linse gehabt. Ein ganz besonderes Erlebnis hat ihn so beeindruckt, dass er hier darüber berichtet:

"Jeder von uns, der nichts bereuen möchte, sollte sich seine Träume erfüllen. Genau das haben auch zwei liebe Menschen aus meinem Bekanntenkreis getan. Sie haben ein richtig schönes Auto aus den Vereinigten Staaten nach Deutschland importiert: eine Chevrolet Corvette C1 in der absolut seltenen Farbgebung "Tasco Turquoise". Diese Farbe ist damals nur sehr selten geordert worden, so dass über den ganzen Produktionszeitraum nur 635 Stück mit diesem hellblauen Lackkleidchen ausgeliefert wurden.

Der erste Käufer dieses Fahrzeugs hat gleich die gesamte Innenausstattung in Turquoise bestellt, so dass dieses Fahrzeug farbtechnisch ein absolut gelungenes Ensemble darstellt. Doch damit nicht genug: Auf dem Bestellformular für diese Corvette wurden einige weitere Kreuzchen gesetzt und mehr Geld in Zubehör investiert. Teilweise für Dinge, die einem heutzutage merkwürdig erscheinen. Jedoch war Anfang der 1960er Jahre vieles an Zubehör noch nicht inklusive und musste deswegen kostenintensiv dazu bestellt werden. Geizig war der erste Pilot der Corvette zum Glück nicht und so ist dann auch ein Radio, eine Innen-Beleuchtung, eine Heizung, ein Hardtop und vieles mehr auf der Zubehörliste gelandet. Sehr zur Freude der heutigen Besitzer, denn dadurch verfügen sie doch über eine komplett ausgestattete Corvette C1. Das kann nicht nur Oldtimer-Fans dank 230 PS, Viergang-Getriebe und einem V8 mit 283 cubic inches (circa 4,7 Liter) sowohl bei der Beschleunigung als auch auf ausgedehnten Touren über Land, die Freudentränen in die Augen treiben. Untermalt wird das Ganze von einem satten Sound.

Durch eine "späte“ Auslieferung gehört dieses Fahrzeug zum Modelljahr 1960 und ist somit am heutigen Tage 58 Jahre alt. Man sieht das dem schicken Cabriolet übrigens absolut nicht an. Nicht zuletzt die aktuellen Besitzer halten das Fahrzeug stets in Ehren und sind für diesen Zustand verantwortlich, sie haben einiges in den Erhalt dieses Kleinods investiert.

Günstig war und ist eine Corvette noch nie. Schon im Jahr 1960 musste der Käufer für diesen Neuwagen 4.600 US-Dollar zahlen, was auch 1960 sicher kein geringer Betrag war. Die Besitzer richteten eine Anfrage an mich als Fotograf, aus der ich eine gewisse Begeisterung für die Art und Weise, in der ich arbeite, erkennen konnte. Offenbar war der www.1001-Cars.de-Look genau das, was sie sich ti für eine Bilderstrecke vom eigenen Fahrzeug wünschten. Entstanden ist diese Foto-Strecke dann im Landschaftspark Duisburg während der Veranstaltung "Altmetall trifft Altmetall“, die jährlich dort stattfindet. Tolle Hintergründe zum Fotografieren von Fahrzeugen gibt es dort im Überfluss und Industrie und alte Autos passen immer zusammen. Knapp zwei Stunden später waren alle Bilder im Kasten und selbst zwischenzeitlich einsetzender Platzregen hat uns nicht den Spaß vermiesen können. Mein Fazit nach dem Shooting: Pitschnass und glücklich wie kein Zweiter."

 

 

Dieser Artikel wurde in der Kolumne
"Oldtimerfreunde Schermbeck e.V. und ihre Schätze"
bei meinWesel veröffentlicht

mein wesel 2018 10 seite18 klein

Ansehen

Mitgliederbereich

Facebook

FB fLogo Blue broadcast 2

Wir sind auf Facebook
@OldtimerfreundeSchermbeck

Impressum

Oldtimerfreunde Schermbeck e.V.
Fusternberger Str. 5a
46485 Wesel
Telefon: 02 81 – 20 66 753

 

vollständiges Impressum

Kontakt zum Vorstand

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. weitere Infos